Bezahlte Anzeige

GreenTec Awards

Destillierte Gefühle

Marktplatz Parfuem

In unserem Gehirn, genauer gesagt im limbischen System und dem Hypothalamus, sind Geruch und Gefühl Geschwister. Umso besser, wenn beides auf Natur anspringt.

Über 10.000 verschiedene Düfte vermag der Mensch zu unterscheiden und die Lust auf Duft bewegt uns schon seit Urzeiten. Ein Parfüm, das ist per definitionem eine alkoholische Flüssigkeit, in der Riechstoffe gelöst sind. Diese Duftstoffe werden durch Expression, Extraktion oder Destillation gewonnen und je nach Konzentration dieser Duftstoffe nennt man das Parfüm »Eau de Parfum« (15-20%), »Eau de Cologne« (3-6%) oder Splash (1-3%). Also ätherisches Öl plus Alkohol und Wasser = Parfüm? Schön wär’s. Denn herkömmliche Parfüms enthalten oft Chemiekeulen: synthetische bzw. problematische Duftstoffe wie Cashmeran, denaturierten Alkohol mit Vergällungsmittel wie z.B. DEP (Diethylphthalat, das im Verdacht steht, Leber und Nieren zu schädigen), polyzyklische Moschus- und Nitromoschus-Verbindungen, UV-Filter, Farbstoffe usw.

Naturparfümeure sind also gefordert. Die Komposition natürlicher Parfüms setzt profunde Kenntnisse voraus, denn statt mehreren tausend synthetischen Duftstoffen der herkömmlichen Parfümerie stehen der Naturparfümerie nur ein paar hundert natürliche Essenzen zur Verfügung. Natürliche Düfte können nicht standardisiert werden, je nach Ernte variieren die Duftnuancen. Sie sind viel flüchtiger und haften weniger lang, verbinden sich aber mit dem Duft der Trägerin zu natürlicher Ausstrahlung. Noch ist die Bezeichnung Naturparfüm nicht per Gesetz geschützt und der Kunde muss auf die Verantwortung des Herstellers bei der Auslobung vertrauen. Doch es gibt sie: Anbieter, die ganz auf Chemie-Cocktails verzichten, die natürliche und kontrolliert biologische Inhaltsstoffe einsetzen und feinste Duftkompositionen anbieten.

 

1// Glückseligkeit schnuppern

Das Herz der Berliner Designerin Christine Mayer schlägt für die Verschmelzung von Mode und sozialem Engagement und Mode und Parfüm, das lag schon bei Coco Chanel und anderen Couturiers nahe beisammen. So ergänzt ihre neue Kreation, das Bliss Naturparfüm, eine ihrer Kollektionen. Das Eau de Parfum Bliss ist ein veganes Naturparfüm aus rein natürlichen Essenzen, ätherischen Ölen und Bio-Alkohol. Die feine Komposition aus Weihrauch, edlen Hölzern und Citrusnoten duftet sinnlich und herb-würzig. Besonders liebevoll finden wir die Verpackung: Jede ist ein elegantes Einzelstück, handgemacht aus besticktem, recyceltem Leinen.

www.mayer-berlin.com

 

2// Federleichte Frische

Blätter von grüner Minze, Estragon, Zedernholz, Kräuter, Moschuskörner – was klingt wie der Inhalt eines Herbariums, sind die Inhaltsstoffe des Naturparfüms Nu Green. Nu Green duftet klar, leicht nach frischer Minze, kühlem Gras und Frühlingsmorgen. Für das junge, 2008 gegründete Pariser Unternehmen French Ecological Perfumes bekam die bekannte Parfümeurin Olivia Giacobetti den Auftrag und damit die Herausforderung, 100% natürliche und kunstvolle Düfte zu kreieren. Giacobetti sammelte Erfahrungen mit rein natürlichen Duftstoffen und entwickelte die »Haute Parfumery of Natural« – und eine Kollektion ungewöhnlicher und authentischer Naturparfüms aus Bio-Rohstoffen. Sexy Angelic, Honorés Trip, Chamans Party und Nu Green sind liebevoll in kleine Glastöpfchen verpackt.

www.honoredespres.com

 

3// Magischer Luxus

Katharina von Nagy liebt Düfte, ist inspiriert von der Lehre des Ayurveda und dem klassischen Wissen der Parfümeure. In über 20 Jahren schuf sie eine große Palette an Pflegeprodukten und Duftkreationen in ihrem Naturkosmetik-Unternehmen, das Sozial- und Bio-Anbauprojekte in mehreren Ländern unterstützt. »Luxus beginnt da, wo das Einerlei aufhört«, so Nagys Philosophie für ihre Parfümkreationen. Im Naturparfüm Dhuup verbinden sich nach ayurvedischer Überlieferung komponierte Noten aus Weihrauch und Myrrhe mit der weichen Feinheit der Mimose und der Fülle des Lavendels zu einem warm-würzigen, ausdrucksstarken und tiefgründigen Duft. 95% der Gesamtrezeptur stammt aus Bio-Anbau.

www.lakshmi.de

 

4// Duftreise nach Ägypten

Bioparfums und herkömmliche Parfums sind komplett verschiedene Welten, sie können nicht miteinander verglichen werden, so die Philosophie des jungen Genfer Naturparfüm-Herstellers. Im Eau de Parfum Isiris wie in der gesamten Linie werden ausschließlich auserlesene natürliche Rohstoffe eingesetzt, mehr als 95% davon stammen aus kontrolliert biologischem Anbau. Die Parfüms sind von Ecocert zertifiziert und tragen das Cosmebio-Label, es wird bewusst auf überflüssige Verpackung wie Zellophan verzichtet. Isiris wurde in Zusammenarbeit mit dem Parfümeur Jean-Claude Gigodot aus Grasse entwickelt und lädt ein in die Duftwelt des Orients – angefangen vom Flakondesign mit Kalligraphie bis hin zu den üppigen, fruchtig-blumigen, später weichen und warmen Noten von Citrus, Verbena, Geranie, Iris, Lavendel.

www.shantara.ch

5// Japan-Duft

Á la belle époque: Die Duftmanufaktur unter der handwerklichen und künstlerischen Leitung von Roland Tentunian fühlt sich der europäischen Parfümeurskunst des 17. Jahrhunderts verpflichtet und arbeitet mit kostbaren Blütenessenzen und selbst hergestellten Pflanzenauszügen. Das Duftkonzept der Linie Eco Parfums lehnt sich an die Kultur Japans an – an zurückhaltende, feine Ästhetik, an die Poesie der Zengärten und Teezeremonien. Iki, ein klassisches ästhetisches Ideal in Japan, wird durch die empfindsame, lebenskluge Geisha verkörpert. Das Eau de Toilette Iki ist eine subtile Unisex-Duftnote aus weichen, aromatischen und würzigen Holznoten (100% natürliche ätherische Öle).

www.florascent.de

 

6// Adonisduft

Über 25 Jahre Erfahrung in punkto Naturkosmetik, Aromatherapie und Duftherstellung sind die Basis für die natürlichen Pflanzendüfte von Farfalla. Das Vetiver Natural Eau Fraîche des Schweizer Duftpioniers zählt zur Duftfamilie holzig und ist eine Hommage an klassische Herrendüfte wie seinen berühmten Namensvetter von Guerlain. Es duftet angenehm frisch mit einer warmen, männlich-sinnlichen Note. Aus dem Wurzeln der asiatischen Süßgrases Vetiver wird das erdig, süßlich-herb duftende ätherische Öl destilliert. Wie die anderen Eaux de Parfums der Linie besteht auch Vetiver aus naturreinen, ätherischen Ölen, Bio-Blüten- und Kräuterwasser (Hamamelis und Kamille) sowie Bio-Alkohol. 100% natürlich, über 85% Bio-Anteil. BDIH-Zertifizierung.

www.farfalla.ch

1 Comment

  1. Schon der Titel “Destillierte Gefühle” ist so stimmig! Danke für diese hervorragende Vorstellung duftender Naturparfums. Es gibt zum Thema NATURPARFUM bisher in den Medien / Printmedien kaum Informationen.

    Mit schneeweißen Grüßen
    Beate M.T. Nagel

Leave a Reply

Biorama ist die zeitgemäße Plattform für Ideen, Menschen und Produkte, ein Leitfaden im schnell wachsenden Markt des Handels mit Bioprodukten, des Fair-Trade und des bewussten Konsums. Es widmet sich allen Themen unvoreingenommen und ohne einseitig zu werten. Biorama ist online, in den Social Networks, gedruckt und auf Veranstaltungen und Messen im richtigen Leben. Das Magazin erscheint sechs Mal jährlich für den gesamten deutschsprachigen Raum. Neben umfangreichen Schwerpunkten finden sich darin Reportagen, Kommentare und Einkaufstipps zu Bereichen wie Ernährung, Naturkosmetik, Eco-Fashion, Reise, Energie oder Mobilität. Biorama ist gratis, aber abonnierbar.

  • facebook
  • twitter
  • rss
  • mail